Fadenlifting

Aufgrund von Hautalterung, der Erschlaffung der Gesichtsmuskulatur und Bindegewebe, ungünstiger genetischer Disposition oder übermäßiger UV-Belastung kann es frühzeitig zu störenden Faltenbildungen im Gesicht kommen.
Eine schonende Methode zur Straffung der Gesichtshaut und Halsregion ist das sogenannte Fadenlifting (Thread-Lifting). Die dabei verwendeten Fäden bestehen aus synthetischen resorbierbarem Polydioxanon (PDO), das in verschiedenen Bereichen der Chirurgie ebenfalls Anwendung findet.
Das Fadenlifting mit PDO-Fäden kann zur Korrektur von Gesichts- und Halspartien und zur Straffung der Oberarme, des Bauches, der Oberschenkel und des Gesäßes eingesetzt werden.

 

Welche Vorteile hat eine Behandlung mit PDO-Fäden?

 

  • sofortiger Verjüngungseffekt ohne Narben
  • Stimulation der körpereigenen Kollagenproduktion
  • 100%ig abbaubar
  • natürliches Aussehen

 

Wie läuft die Behandlung mit den PDO-Fäden ab?

 

Das Fadenlifting zieht mit vielen kleinen individuell positionierten Fädchen abgeschlaffte Gesichts- und Halspartien marionettenartig nach oben. Diese speziellen, sich auflösenden Fäden werden in das Unterhautfettgewebe appliziert, wodurch die Haut gestrafft und das Gewebe in die ursprüngliche Position angehoben wird.
Der deutlich sichtbaren Straffung des Behandlungsareals folgt eine Reaktivierung, sozusagen eine „Biostimulation“ des Bindegewebes, so dass die Haut zusätzlich an Festigkeit gewinnt.

Eine Behandlung dauert ca. 30 bis 60 Minuten. Häufig wird eine Creme zur lokalen Betäubung verwendet.

Der PDO-Faden ist ein hochwertiges Anti-Aging Produkt mit langanhaltender, aber nicht permanenter Wirkung (12 bis 18 Monate).

Er wird im Laufe der Zeit (ca. 6 bis 9 Monate) zersetzt und vollständig vom Körper abgebaut.

 

Welche Bereiche können behandlet werden?

 

Das Fadenlifting mit PDO-Fäden kann zur Korrektur von Gesichts- und Halspartien und zur Straffung der Oberarme, des Bauches, der Oberschenkel und des Gesäßes eingesetzt werden.

Behandelt werden beispielsweise

  • hängende Wangen und Nasolabialfalten.
  • hängende Augenbrauen können angehoben werden
  • die Haut im Halsbereich wird gestrafft. 

 

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie eine persönliche Beratung?

 

Jetzt beraten lassen

 

Aus rechtlichen Gründen weise ich Sie darauf hin, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der hier vorgestellten Therapierichtung selbst. Nicht für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen, d.h. evidenzbasierten Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit belegen.

Diese Seite verwendet Cookies, Youtube, Google Maps, Google Web Fonts und Google reCAPTCHA. Durch die weitere Benutzung unserer Internetseite, stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok Ablehnen